Hautchirurgie

Tumoroperation

Bei der Tumoroperation, beziehungsweise der Entfernung von Hautkrebs, wenden wir im Hautzentrum Zürich die sogenannte "Mohs Chirugie" an. Diese mikrographisch kontrollierte Chirurgie wurde in den USA entwickelt und hat sich im angelsächsischen Raum unter der Bezeichnung "Mohs Surgery" etabliert. Die Operationstechnik zeichnet sich dadurch aus, dass das Tumorgewebe bereits während der Operation mikroskopisch analysiert wird. So lassen sich auch ausgedehnte Tumore vollständig und sicher entfernen. Grossen Wert legen wir dabei auf natürliche Resultate und eine unauffällige Narbenbildung.

 

Terminvereinbarung

Dr. med. univ. Thomas Kölbl, Facharzt für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie FEBOPRAS, Hautzentrum Zürcih

044 318 88 76

Oberlidstraffung

Bei der Oberlidstraffung, auch Blepharoplastik genannt, wird die überschüssige Haut der Oberlider chirurgisch entfernt. Das Ziel ist ein frischeres, erholtes Aussehen mit einem strahlenden Lächeln der Augen.

Während der Operation kann bei Bedarf Fettgewebe in der Tiefe mitentfernt werden, das mit fortschreitendem Alter häufig, vor allem im inneren Bereich der Augenlider, hervortritt. Die Operation findet ambulant statt - entweder unter lokaler Betäubung oder in kurzer Vollnarkose.

Nach der Operation kommt es zu einer Schwellung und möglicherweise Blaufärbung im Operationsgebiet. Aus diesem Grund ist es besonders in den ersten Tagen nach der Operation wichtig, sich körperlich zu schonen und den Kopf hochzulagern. Gesellschaftsfähig ist man je nach Beruf nach ein bis zwei Wochen.

Überblick Augenlid Blepharoplastik

  • Operationsdauer: <60min
  • Durchführung: ambulant
  • Lokalanästhesie (auf Wunsch Vollnarkose)
  • Erholungszeit: 1 - 2 Wochen
  • Fadenentfernung: nach 5 - 7 Tagen
  • Sportkarenz: 4 Wochen
  • Kosten: ab 3500 Franken

 

Terminvereinbarung

Dr. med. univ. Thomas Kölbl, Facharzt für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie EBOPRAS, Hautzentrum Zürich

044 318 88 76

Brustvergrösserung

Brustvergrösserungen gehören weltweit zu den häufigsten durchgeführten Eingriffen und sind mit einer hoher Patientenzufriedenheit verbunden. Unter einer „Brustvergrösserung“ versteht man das Einsetzen von Implantaten unter oder über den Brustmuskel. Dies sorgt für eine vollere, gut proportionierte Brust oder optimiert die Symmetrie der Brüste. Eine kosmetische Brust-OP wird zu folgenden Zwecken durchgeführt:

  • Um von Natur aus kleine Brüste zu vergrössern.
  • Um die Fülle und Festigkeit nach Gewichtsverlust, Schwangerschaft oder Stillzeit wieder herzustellen.
  • Für eine bessere Symmetrie, falls sich die Brüste mässig in Grösse und Form unterscheiden.
  • Zur Verbesserung der Brustform bei Frauen, die unter schlaffer Haut oder Verlust der Hautelastizität leiden (oft in Kombination mit einer Bruststraffung).
  • Zur Stärkung des Selbstwertgefühls und des Selbstbewusstseins.

Der Grund, weshalb Sie über eine Brustvergrösserung nachdenken, ist einzigartig. Ihre Beweggründe sind unterschiedlich und persönlich. Wenn Sie die Brustvergrösserung letztendlich in Angriff nehmen, ist die Wahl eines optimalen Brustimplantates äusserst wichtig, um ein natürliches Ergebnis zu erzielen und das Risiko von Komplikationen zu reduzieren. Sobald Sie sich für eine Brustvergrösserung entschieden haben, wird Ihnen ein persönliches Gespräch mit Dr. Kölbl helfen, das richtige Implantat für Ihre individuellen Bedürfnisse auszuwählen.

 

Überblick Brustvergrösserung

  • Operationsdauer: 60 - 90 Minuten
  • Durchführung: ambulant
  • Vollnarkose
  • Erholungszeit: 1 Woche
  • Fadenentfernung: entfällt bei selbstauflösendem Nahtmaterial
  • Sportkarenz: 4 - 12 Wochen
  • Besonderes: Sport-BH für 6 Wochen Tag und Nacht tragen

 

Terminvereinbarung

Dr. med. univ. Thomas Kölbl, Facharzt für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie FEBOPRAS, Hautzentrum Zürich

044 318 88 76

Brustverkleinerung / Bruststraffung

Bei einer Bruststraffung wird die übermässig erschlaffte Haut entfernt. Das Brustgewebe bleibt erhalten und wird neu positioniert. Es resultiert eine straffere, jünger wirkende Brust.

Nach Schwangerschaften und dem Stillen sowie nach stärkerem Gewichtsverlust kann es einerseits zu einem Volumenverlust, andererseits zu einem Elastizitätsverlust der Haut kommen. Hierbei spielt auch eine genetische Komponente eine entscheidende Rolle. Das sichtbare Resultat sind leere, hängende Brüste.

Die Bruststraffung wird in der Regel in Vollnarkose durchgeführt. Die überschüssige Haut wird entfernt und die Brustwarze neu platziert. Das Brustvolumen bleibt erhalten. Hierfür stehen verschiedene Techniken zur Verfügung, wobei die Wahl hauptsächlich vom Ausmass des Hautüberschusses abhängt. Bei zu geringem Volumen der Brust oder bei Wunsch nach grösseren Brüsten kann die Operation in Kombination mit einer Brustvergrösserung mit Implantaten durchgeführt werden.

 

Überblick Bruststraffung

  • Operationsdauer: 1.5 - 3 Stunden
  • Durchführung: ambulant
  • Vollnarkose
  • Erholungszeit: 1 - 2 Wochen
  • Fadenentfernung entfällt bei selbstauflösendem Nahtmaterial
  • Sportkarenz: 4 - 12 Wochen
  • Besonderes: Sport-BH während 6 Wochen Tag und Nacht tragen
  • Kosten: ab 8500 Franken

 

Terminvereinbarung

Dr. med. univ. Thomas Kölbl, Facharzt für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie FEBOPRAS, Hautzentrum Zürich

044 318 88 76

Fettabsaugung

Trotz ausgewogener Ernährung und aktivem Lebensstil lassen sich gewisse Bereiche oftmals nur langsam bis gar nicht verbessern. In diesem Fall eignet sich eine Fettabsaugung zur Reduktion des Fettgewebes in diesen Problemzonen. Somit kann die Körperform positiv beeinflusst und die Selbstwahrnehmung sowie das Wohlbefinden gesteigert werden.

Gewichtsverlust nach einer Diät führt oft zu einem unbefriedigenden Resultat bei den Problemzonen. Dies kann sehr demotivierend sein und eine erneute Gewichtszunahme bewirken. Auch eine von Natur aus unproportionale Fettverteilung kann die Körperform stark negativ beeinflussen. In solchen Fällen bietet eine Fettabsaugung ein ideales Verfahren, um die lästigen Fettpolster zu reduzieren und die Körperproportionen zu verbessern.

Wird der Eingriff mit anderen Operationen wie Brustverkleinerungen oder einer Bauchdeckenstraffung kombiniert, kann das jeweilige Resultat deutlich optimiert werden. Je nach Art und Ausprägung des Eingriffes lässt sich dieser in lokaler oder Vollnarkose ambulant oder stationär durchführen.

 

Überblick Fettabsaugung

  • Operationsdauer: 30 - 90 Minuten
  • Durchführung: ambulant oder stationär
  • Lokalanästhesie oder Vollnarkose
  • Erholungszeit: 1 - 2 Wochen
  • Fadenentfernung: entfällt bei selbstauflösendem Nahtmaterial
  • Sportkarenz: 2 - 6 Wochen
  • Besonderes: Kompressionskleidung für 6 Wochen
  • Kosten: ab 2000 Franken

 

Terminvereinbarung

Dr. med. univ. Thomas Kölbl, Facharzt für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie EBOPRAS, Hautzentrum Zürich

044 318 88  76

Unterkategorien