Dermatologische Peelings mit Fruchtsäuren

Im Hautzentrum Zürich behandeln wir Sie mit dermatologischen Peelings gegen:

  • Hautalterung
  • lichtgeschädigte Haut
  • oberflächliche Falten
  • unreine Haut
  • vergrösserte Poren
  • Aknenarben
  • Pigmentstörungen (z.B. Altersflecken)
  • trockene, schuppige, raue Haut

 

 

 

Methode

Im Vergleich zu kosmetischen Peelings dringen ärztlich durchgeführte mitteltiefe Peelings (z.B. TCA Peeling, Yellow Peel oder Amelan Peel) tiefer in die Haut ein. Bei einer dermatologischen Peelingbehandlung werden verschiedene Substanzen, wie z. B. Fruchtsäuren, Trichloressigsäure oder verschiedene andere Substanzen in einem speziellen Gemisch verwendet, je nachdem wozu ein Peeling eingesetzt wird. Vor der Peelingsitzung erfolgt eine zweiwöchige Vorbehandlung der Haut mit einer speziellen Crème oder Lotion. Während der Peeling-Sitzung werden ansteigende Konzentrationen von Fruchtsäuren aufgetragen. Durch das Abschälen (Peeling) der oberen Hautzellen wird frisches und intaktes Hautgewebe sichtbar. Die darunterliegenden Hautzellen werden zur Regeneration angeregt. In der Regel werden je nach Peeling-Behandlung vier bis acht Sitzungen im Abstand von zwei bis drei Wochen durchgeführt.

 

Ergebnis

Mitteltiefe Peelings verbessern die Hautbeschaffenheit, glätten feine Fältchen, reduzieren Pigmentflecken, verringern Aknenarben und Porengrösse. Zudem bewirken sie eine gleichmässigere Hautfarbe.

 

Nachbehandlung

Bis zu zwei Wochen nach einer Peeling-Sitzung sind direkte Sonnenbestrahlung, Sauna oder Solarium absolut zu vermeiden. Während der ersten drei Tage sind spezielle Post-Peel Crèmes zu verwenden.

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.