Hautbehandlungen

CO2-Laser

  • Pigmentflecken
  • Alters- und Sonnenflecken
  • gutartige pigmentarme Muttermale
  • Fibrome
  • Warzen
  • Aknenarben
  • Verhornungsstörungen
  • Hautschwämmchen
  • Tätowierungen

 

Methode

Bei der C02-Laserbehandlung nehmen die Hautzellen die Energie der Laserimpulse auf und wandeln sie in Wärme um. Die obersten Hautschichten werden so Schicht für Schicht kontrolliert verdampft. Die C02-Laserbehandlung hat auch eine Tiefenwirkung. Das Laserlicht dringt bis in die untersten Hautschichten und bringt die Kollagen-Fasern zum Schrumpfen. Dadurch wird die Hauterneuerung angeregt und die Haut geglättet. Mit dieser Methode werden sehr schöne kosmetische Resultate mit kurzer Heildauer erzielt.

 

Vor der Behandlung

Vor der Behandlung wird das entsprechende Hautareal örtlich betäubt. So gestaltet sich die Behandlung nahezu schmerzfrei. Allenfalls können feinste Nadelstiche wahrgenommen werden.

 

Nachbehandlung

Unmittelbar nach der Behandlung mit dem CO2-Laser entseht eine Kruste. Diese löst sich sich nach einigen Tagen von selbst ab und darf nicht frühzeitig entfernt werden. Nach dem Ablösen der Kruste erscheint eine neue, rosafarbene Haut. Diese ist mindestens für drei Monate vor direktem Sonnenlicht mit einem Sonnenschutfaktor 50+ zu schützen. So lassen sich allfällige Überpigmentierungen der Haut vermeiden. Die Nachbehandlung ist ein wichtiger Bestandteil einer erfolgreichen Therapie. Insgesamt ist die Laserbehandlung eine komplikationsarme und gewebeschonende Therapie.

 


F
raxel-Laser (1540)

  • Pigmentflecken
  • Pigmentstörungen
  • Aknenarben
  • Fältchen
  • unreine Haut
  • Dehnungsstreifen
  • Porenbildverbesserungen

 

Methode

Die Fractional Laser Technologie (1540) ist eines der modernsten Verfahren zur Hautverbesserung bzw. Hauterneuerung. Im Gegensatz zur schichtweisen Abtragung der Hautoberfläche mit dem CO2-Laser entstehen duch die Anwendung des Fraxel-Lasers hunderte mikroskopisch kleine Löcher in der HautZwischen diesen bewusst geschädigten Hautstellen befinden sich unbehandelte Hautareale, von denen aus eine rasche Heilung einsetzt. Es bildet sich frische neue Haut, die das gesamte Hautbild verfeinert.

 

Vor der Behandlung 

Vor der Behandlung wird eine anästhesierende Crème aufgetragen. Zudem wird während der Laserbehandlung Kaltluft zugeführt. So gestaltet sich die Behandlung nahezu schmerzfrei.

 

Nachbehandlung 

Nach einer Behandlung mit dem Fraxel-Laser entsteht eine Kruste. Diese darf nicht frühzeitig entfernt werden. Sie soll sich nach einigen Tagen von selbst ablösen. Nach dem Ablösen der Kruste kommt eine neue, rosafarbene Haut zum Vorschein. Diese Haut muss für mindestens drei Monate vor direktem Sonnenlicht und mit einem Sonnenschutfaktor 50+ geschützt werden. Dadurch können allfällige Überpigmentierungen der Haut  vermieden werden. Die korrekte Nachbehandlung ist wichtig für den Behandlungserfolg. Insgesamt ist die Fraxel-Laser-Behandlung komplikationsarm und gewebeschonend.

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.