Weissfleckenkrankheit (Vitiligo)

Die Weissfleckenkrankheit ist eine chronische, nicht ansteckende Hauterkrankung. Dabei handelt es sich um Pigmentstörungen, die weiße, pigmentfreie Hautflecken zur Folge haben. Die weißen Hautstellen zeigen sich meist an gedehnten Hautstellen, zum Beispiel an Händen und Armen, Ellenbogen, Füßen und Genitalien.

 

Vitiligo wird einerseits mit ultraviolettem Licht (Lichttherapie) behandelt. Dieses bewirkt eine Aktivierung und Vermehrung der farbstoffbildenden Zellen in der Haut (Repigmentierung). Andererseits ist auch eine medikamentöse, lokale Behandlung möglich. Kosmetisch lassen sich die Flecken mit einem wasserfesten Make-up abdecken oder mit Selbstbräunern tönen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok